Opera im Doppelpack

Photo by Liam Pozz on Unsplash

 

Opera hat neben einer aktualisierten Version für den Desktop auch einen neuen mobilen Browser namens Opera Touch veröffentlicht. Interessant dabei ist eine Technik, die die Opera-Entwickler Flow getauft haben und die beide Browser verbindet.

Zwei neue Funktionen

Die Versionsnummer der neuen stabilen Version von Opera für den Desktop lautet 52.0.2871.99, sie nutzt als Unterbau das aktuelle Chrome 65.0.3325.181. Im Wesentlichen bringt die Desktop-Variante zwei Neuerungen. Da wäre zum einen eine neue Suchfunktion, die zwischen der Suche im Netz und der Suche in den geöffneten Tabs umgeschaltet werden kann.

Doppelte Suche

Dabei öffnet sich eine Seite mit Suchergebnissen über der gerade besuchten Seite. Bei der Websuche wird das gewünschte Ergebnis angeklickt und Opera öffnet es in einem neuen Tab. Soll die Suche in den geöffneten Tabs stattfinden, wird per Tabulator-Taste in den Tab-Modus gewechselt. So lässt sich bei vielen geöffneten Tabs schnell der gesuchte Tab finden. Die Sofortsuche wird über das neue Lupensymbol in der Seitenleiste gestartet.

Browser verbinden

Die zweite neue Funktion heißt Flow und versteckt sich hinter dem Dreiecksymbol gleich unter dem Such-Icon. Ist der neue mobile Browser Opera Touch auf einem mobilen Gerät installiert, bietet Flow an, die beiden Browser zu verbinden. Opera Touch ist derzeit nur für Android verfügbar, eine Version für iOS soll bald folgen. Opera beschreibt die Funktion mit den Worten:

Mein Flow ist Ihr persönlicher verschlüsselter Strom von Links, Videos, Bildern und Notizen, auf die Sie von hier und auf Ihrem Mobiltelefon über den mobilen Browser Opera Touch zugreifen möchten.

Flow auf dem Desktop lässt sich per QR-Code mit Opera Touch einscannen und verbindet damit beide Browser. In den Einstellungen von Flow lässt sich diese Verbindung wieder trennen oder die Inhalte aus dem Flow löschen. Geteilt werden die Inhalte jeweils über eine Eingabezeile am unteren Rand des Flow-Screens und erscheinen damit sofort auf dem jeweils anderen Gerät.

 

 

 

 

 

Verwandte Themen

Neues bei Opera Developer 50
views 86
Bild: OperaDer Browser Opera wird in drei Varianten veröffentlicht. Die stabile Version steht bei 48, die Beta trägt die Versionsnummer 49 und Op...
Opera 49 Beta verbessert Screenshot-Tool
views 80
Bild: OperaDie Beta-Version 49 des Browsers Opera bringt eine lange Liste an Änderungen. An prominenter Stelle steht das erweiterte Screenshot-To...
Opera 48 mit nützlichen Beigaben veröffentlicht
views 98
Bild: OperaDer norwegische Browser-Hersteller Opera versucht mit jeder neuen Ausgabe des Browsers an alte und erfolgreichere Zeiten anzuknüpfen. ...

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare
  • Linuxkumpel

    26.04.2018, 20:21 Uhr

    Ich habe Flow mal probiert. Anfangs gewöhnungsbedürftig, jedoch mit ein wenig üben scheint es eine sinnvolle Funktion zu sein. Auf alle Fälle schnell. M.E. Nachteil, alles läuft über die Google-Suche. Und diese vermeide ich größtenteils.