Zwei Jahre LineageOS

LineageOS
Logo: LineageOS

LineageOS ist der legitime Nachfolger von CyanogenMod, dessen kommerzielle Version von den Entwicklern vor zwei Jahren in den Sand gesetzt wurde. Danach wurde der freie Code des Projekts wegen Problemen mit dem Markenrecht unter dem Namen LineagOS weiterentwickelt. Nun, zum zweiten Geburtstag, hat sich das Projekt prächtig entwickelt und liefert einige Zahlen zum Beleg.

Erfolgreiches Projekt

Besonders Anwender, die Wert auf ihre Privatsphäre legen, werden von LineageOS angesprochen. Das System verzichtet standardmäßig auf Google-Apps und andere proprietäre Erweiterungen.

Das Team hat in den vergangenen zwei Jahren dafür gesorgt, dass Android-Anwender auch ihre älteren und nicht mehr unterstützten Geräte weiter nutzen können. Laut den Statistiken der Entwickler läuft die Software auf rund 1.8 Millionen Geräten. Erstaunlicherweise werden davon nur  800.000 Geräte mit offiziellen Builds betreiben.

Aktive Community

Eine Mehrheit von rund 55 Prozent der LineageOS-Benutzer setzt somit auf inoffizielle, portierte Versionen des Systems, von denen viele in den Foren auf der Webseite der XDA-Developers  zu finden sind. Das zeugt von einer sehr enthusiastischen und aktiven Community.

Die Statistiken zeigen zudem, dass es derzeit 163 offiziell unterstützte Geräte gibt. Insgesamt sind 2.635 verschiedene Modelle gemeldet worden, die unterschiedliche Versionen von LineageOS ausführen, unabhängig davon, ob es sich um offizielle Versionen handelt oder nicht. Im letzten Monat wurde die Software  über 1,2 Millionen mal von der LineageOS-Website heruntergeladen, was zu einem Traffic von insgesamt bis zu 500 TByte führte.

Wir wünschen den Entwicklern von LineageOS weiterhin einen langen Atem und beglückwünschen zu einer für ein junges unabhängiges Open-Source-Projekt erstaunlich erfolgreichen Entwicklung.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments