Pinebook Pro auf gutem Weg

Pine64
PineBook Pro

Im Herbst 2018 stellte das chinesische Unternehmen Pine64 Pläne für ein Smartphone, ein Tablet und ein Notebook mit Linux oder BSD vor. Auf der FOSDEM im Februar in Brüssel konnte ich erste Vorserienmodelle der auf der ARM-Plattform basierenden Geräte bereits kurz antesten. Mittlerweile werden Entwickler mit Devkits des Pinebook Pro getauften Notebooks beschickt, um die weitere Entwicklung zu forcieren.

War der Vorläufer des Pinebook Pro mit einem Preis von $99 eher ein Spielzeug, so soll das Pro-Modell, das für $199 in den Handel gelangen wird, ein Arbeitsgerät für den Alltag zur Erledigung von Büroarbeiten sein. Ein vom Hersteller kürzlich veröffentlichtes YouTube-Video verdeutlicht den derzeitigen Stand der Entwicklung.

Gut verpackt

Das in einer Magnesiumlegierung verpackte 14-Zoll Notebook, das von einem Rockchip RK3399 Prozessor mit Mali-T860 MP4 GPU angetrieben wird, bietet ein 1080 IPS-Display. Damit wird das Abspielen von Videomaterial in 4K@60Hz-Auflösung unterstützt.

Aufrüstbarer Speicher plus SSD

Des weiteren verbaut Pine64 vier GByte LPDDR4-RAM und ein aufrüstbares eMMC-Modul mit 64 GByte Speicher. Im Pine64-Forum angemeldete Kunden sollen kostenfrei ein Update auf 128 GByte erhalten. Über einen optionalen Adapter wird der Betrieb von M.2-NVMe-SSDs ermöglicht.

Darüber hinaus stehen WLAN und Bluetooth 4.1 nach Standard 802.11ac, ein bootfähiger MicoSD-Einschub und jeweils ein USB 2.0 und 3.0 sowie ein Type-C-Port bereit. Letzterer beherrscht neben Power und Data auch HD Digital Video Out. Das Gerät wird durch eine 2-MP-Webcam, Mikrofon, Stereo-Lautsprecher und eine kombinierte Kopfhörerbuchse komplettiert.

Debian und Ubuntu zum Start

Softwareseitig wird Pine64 Images für Debian und Ubuntu zur Verfügung stellen, die Portierung auf weitere Distributionen wird sicherlich von der Community übernommen.

Kein Newcomer

Das Unternehmen Pine64 ist nicht neu am Markt, sondern finanzierte als erstes Produkt im Jahr 2015 den als Konkurrenz zum Raspberry Pi platzierten Platinenrechner Pine A64+ auf Kickstarter. Ich hatte diese Platine 2016 in einem Test drei anderen Platinenrechnern gegenübergestellt. Pine64 bietet derzeit als Weiterentwicklung ab $60 den Platinenrechner ROCKPro64 an, der mit der gleichen CPU wie das noch in diesem Jahr erwartete Pinebook Pro arbeitet.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

25 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments