Firefox 69

Firefox 69 ist fertig und steht zum Download auf Mozillas FTP-Servern bereit. Die offizielle Veröffentlichung wird am heutigen 3. September erwartet. Wie bereits der Vorgänger Firefox 68 bietet auch Firefox 69 keine herausragenden Neuerungen, sondern verbessert den Browser hauptsächlich in Sachen Geschwindigkeit und Sicherheit.

Prozess-Priorisierung für Windows

Was die Steigerung der Geschwindigkeit anbelangt kommen derzeit nur Windows-Anwender in den Genuss der Prozess-Priorisierung durch den neuen »Process Priority Manager«. Bereits seit längerem nutzt Firefox mehrere parallele Prozesse, in denen der Browser selbst und die geöffneten Webseiten getrennt laufen.

Hier werden mit Firefox 69 Vordergrundaktivitäten des Anwenders priorisiert, während Aktivitäten im Hintergrund mit niedrigerer Dringlichkeit behandelt werden. Das gilt für alle Prozesse außer Audio und Video, die automatisch immer höchste Priorität haben. Wann diese Priorisierung auch für Linux verfügbar ist, ist unklar. Noch lässt sich unter Linux die Option auch über about:config nicht einschalten, der Schalter fehlt bisher völlig.

Flash weiter eingeschränkt

Die Sicherheit des Browsers wurde gleich an mehreren Stellen erhöht. Die Verwendung des Flash-Players, der nächstes Jahr von Adobe komplett eingestellt wird, wurde weiter eingeschränkt. Die Einstellung, dass Flash Player auf bestimmten Seiten automatisch verwendet werden kann, wurde gestrichen. Somit muss die Verwendung bei jedem Aufruf erneut bestätigt werden.

Krypto-Miner verhindert

Der Schutz vor Tracking wurde für Firefox 69 weiter verbessert. Die neue Version des Browsers erhält automatisch den erweiterten Standardschutz vor Tracking, falls keine benutzerdefinierten Einstellungen vorliegen. Damit werden zusätzlich zum Tracking-Schutz nun auch Krypto-Miner gesperrt.

Kein Gezappel mehr

In den Einstellungen zu »Automatische Wiedergabe« konnte bisher das automatische Abspielen von Sound bei Videos blockiert werden. Damit wurden Videos auf Webseiten zwar abgespielt, aber ohne Sound. Mit Firefox 69 hat nun auch das lautlose Gezappel ein Ende, wenn in den Einstellungen »Audio und Video blockieren« eingestellt sind.

Optische Änderungen erschwert

Firefox lädt die Dateien userChrome.css und userContent.css nicht mehr standardmäßig. Benutzer, die Firefox mithilfe dieser Dateien anpassen möchten, können die in about:config die Einstellung toolkit.legacyUserProfileCustomizations.stylesheets auf true setzen, um diese Fähigkeit wiederherzustellen.

Verwandte Themen

Mozilla plant DNS über HTTPS für September
views 250
Bild: Fabio Lanari | Lizenz: CC BY-SA 4.0DNS over HTTPS (DoH) ist ein am 19. Oktober 2018 als RFC 8484 standardisiertes Protokoll zur DNS-Auflös...
Firefox 68 verteilt WebRender für AMD
views 605
Screenshot: ftAm heutigen 9. Juli hat Mozilla Firefox 68 und gleichzeitig Firefox ESR 68 veröffentlicht. Die mit Firefox 67 begonnene Auslieferun...
Firefox 67.0.3 behebt bereits ausgenutzte Zero-Day...
views 416
Bild: MozillaMozilla reagiert mit der Veröffentlichung von Firefox 67.0.3 und Firefox ESR 60.7.1 auf eine bereits aktiv ausgenutzte Zero-Day-Sich...
Mozilla plant Firefox-Premiumversion
views 944
Bild: MozillaMozilla plant noch für dieses Jahr eine Firefox-Premiumversion. Das geht aus einem Interview der deutschen Medienplattform T3N mit M...
Firefox 67 liefert erstmals WebRender aus
views 1.5k
Bild: MozillaFirefox 67 erscheint wegen dem von Mozilla selbstverschuldeten Debakel mit gesperrten Erweiterungen mit einer Woche Verspätung, brin...

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare
  • Linuxkumpel

    Linuxkumpel

    03.09.2019, 11:43 Uhr

    @ManjaroLinux hat FF 69 bereits bereitgestellt; aktualisiert und läuft. 😉