Ubuntu 19.10 »Eoan Ermine«

Als kürzlich die Beta-Version von Ubuntu 19.10 »Eoan Ermine« ohne ZFS-Integration für die Root-Partition erschien, war Skepsis angebracht. Jetzt hat Canonical die Funktion jedoch nachgeliefert. Am vergangenen Freitag wurden die Patches dem Ubiquity-Installer hinzugefügt. Derzeit wird die Funktion noch als experimentell bezeichnet und ist nicht für Produktivsysteme geeignet.

Ubuntu liefert ZFS nach

Damit erfüllt Canonical ein Versprechen, das bereits 2016 von Mark Shuttleworth gegeben wurde. Ab Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« lieferte Ubuntu den ZFS-Treiber als Kernelmodul mit, das nur bei Bedarf geladen wird. Bereits seit einigen Jahren unterstützt Canonical ZFS für Container, auf Servern und in der Cloud. Jetzt schickt sich Ubuntu an, als einzige Linux-Distribution ZFS für den Desktop direkt im Installer anzubieten.

ZFS für jedermann

Damit soll es bei einer Neuinstallation sehr einfach sein, das ZFS-Dateisystem zu nutzen. Während der Installation steht die Option im Reiter für die Installationsmethode zur Verfügung. Hier ist lediglich ein Haken zu setzen und die Installation fährt wie gewohnt fort. In der Folge soll ein ZFS-Pool aufgesetzt werden, der über den bei Canonical zur leichteren Handhabung von ZFS erstellten System-Daemon Zsys über Datasets gesteuert werden kann.

Zsys erlaubt einfache Steuerung

Zsys ermöglicht den parallelen Betrieb mehrerer ZFS-Systeme auf derselben Maschine, automatisierte Snapshots, die Verwaltung komplexer ZFS-Datensatzlayouts, die Benutzerdaten und persistente Daten vom System trennen, und einiges mehr. Für 19.10 wird Zsys allerdings noch nicht vollständig funktional sein.

Kein Glück in Virtualbox

Ich habe versucht, mit dem Snapshot von Ubuntu vom vergangenen Sonntag eine Installation per ZFS zu erstellen. Zumindest in Virtualbox scheiterte dies bei mehreren Versuchen spätestens beim Schreiben des Bootloaders. Ich werde in den nächsten Tagen einen Versuch auf realer Hardware starten und weiter berichten.

Verwandte Themen

Ubuntu 19.10: Snap im sinnvollen Einsatz
views 988
Desktop-Hintergrund von Ubuntu 19.10Moderne Paketvertriebsmodelle wie Snap und Flatpak stehen oft in der Kritik. Demnach verschwenden sie Platz ...
Ubuntu 19.10 Beta steht zum Test bereit
views 851
Einen Tag später als erwartet hat Canonical die Beta-Version für das am 17. Oktober erwartete Ubuntu 19.10 »Eoan Ermine« für Desktop, Server und ...
Wie geht es mit Ubuntu 32-Bit weiter?
views 661
Bild: Canonical | Ubuntu 19.10 WallpaperIn diesem Herbst lassen mit Fedora 31 und Ubuntu 19.10 zwei große Distributionen in unterschiedlicher Aus...
Ubuntu verbessert ZFS-Unterstützung für 19.10
views 498
Logo: zfsonlinuxSeit längerem ist bekannt, dass Canonical die Unterstützung des Dateisystems ZFS on Linux für Ubuntu verbessern will. Für die bev...
Ubuntu 32-Bit: Fast eine Kehrtwende
views 561
Copyright: CanonicalNachdem Canonical vor einer Woche verkündet hatte, mit Ubuntu 19.10 die 32-Bit Plattform aus den Archiven zu entfernen, um we...

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare
  • axt

    08.10.2019, 22:22 Uhr

    UserManual.pdf von VBox 6.1.0b1 hat lediglich einen Absatz zu einem Bug bei Solaris10x86-Hosts, sonst nix zu ZFS. Was nicht heißen muß, daß es bei VMs nicht funktionieren kann. Ich glaub’s zwar nicht, aber testen kannst Du’s ja. 😉

    Wer das bei Ubuntu-Derivaten unbedingt haben will, muß also erstmal Ubuntu Eoan installieren (orneee…) und dann ein sinnvolles DE hinterher. ]:-)

    • Ferdinand Thommes

      08.10.2019, 22:42 Uhr

      Ich habe mittlerweile auf bare metal getestet. Merkwürdigerweise sieht’s da noch schlechter aus als auf Vbox. Wenn man ZFS anhakt und dann schaut, was gemacht werden soll, so soll sda mit ext4 erstellt werden. Bei Vbox waren wenigstens der Partitionsvorschlag und die Formatierung korrekt und scheiterte erst bei der Installation des Bootloaders.

  • edelwit

    09.10.2019, 11:17 Uhr

    Mit dem neuen Ubiquity-Installer 19.10.16, den man im Installationsmedium upgraden kann geht es jetzt.

    • Ferdinand Thommes

      09.10.2019, 11:56 Uhr

      Danke für die Info. Ich kann bestätigen, dass es auf bare metal jetzt installiert, in vbox landete ich dagegen nach dem Reboot in Memtest, der sich nicht beenden ließ. Auf bare metal ist nach dem Reboot zsys nicht installiert. Ich schau jetzt mal weiter, hab nicht allzuviel Plan von ZFS bisher.

  • Uwe

    10.10.2019, 13:57 Uhr

    ….ZFS für Container, auf Servern und in der Cloud.

    Also im Prinzip geeignet für Datenverarbeitung ausserhalb meiner 4 Wände und es (ZFS) kann mir als Nur-Linux-Nutzer egal sein, da alle meine Daten hier
    (no Server, no Cloud) bleiben. Richtig?

    • Ferdinand Thommes

      10.10.2019, 14:15 Uhr

      Mit 19.10 kommt ZFS bei Ubuntu auch für den Desktop, also auch für dich. Es gibt allerdings genug Leute, die ZFS am Desktop für Unsinn halten.