Nextcloud Hub 3 vorgestellt

An diesem Wochenende findet in Berlin die Nextcloud Conference 2022 als Präsenzveranstaltung statt, die am Samstag mit der Keynote von Frank Karlitschek mit der Vorstellung der neuen Hauptversion Nextcloud Hub 3 eröffnet wurde.

Ansprechendes Design

Nextcloud Hub 3 aka Nextcloud 25 bietet ein längst überfälliges neues Design unter dem Motto digital well-being. Es geht darum, Nextcloud gefälliger fürs Auge zu gestalten. Dazu tragen auf den ersten Blick gerundete Formen bei. Der bisher bereits für das Dashboard verfügbare persönliche Hintergrund dehnt sich nun diskret auf alle Apps aus. In den Einstellungen unter Erscheinungsbild & Barrierefreiheit stehen verschiedene Hintergründe zur Auswahl. Insgesamt wirkt die neue Ausgestaltung ruhiger als bisher.

Photos 2.0

Gesammelte Fotos nehmen als persönliche Erinnerungen einen wichtigen Stellenwert bei vielen Anwendern ein. Nextcloud gab über die letzten Jahre Anlass zur Kritik an der bereitgestellten Foto-App. Sie war langsam und bot kaum erweiterte Funktionen über das reine Verwalten der Daten hinaus. Jetzt tritt Photos 2.0 an, dies zu ändern. Zunächst fällt das neugestaltete Kachel-Layout bei der Darstellung der Fotos auf.

  • Neue Fotoansicht

Die Seitenleiste der App zeigt ebenfalls neue Einträge. So lassen sich Fotos nun in Alben organisieren und in Gemeinsamen Alben mit anderen teilen. Über einen öffentlichen Link können Freunde und Verwandte Bilder hinzufügen. Darüber hinaus bringt Photos 2.0 einfache Bildbearbeitungsfunktionen und Filter mit, die das Öffnen einer Bildbearbeitung des Öfteren ersparen. Damit nicht genug, ist in der neu gestalteten App eine durch AI gestützte Gesichts- und Objekterkennung integriert. Die automatische Erkennung und das Tagging von Gesichtern, Fahrzeugen, Bäumen, Nahrung und vielem mehr findet direkt auf dem Server statt, es werden keine Daten an Dritte geschickt.

Nextcloud Talk

Eine weitere App mit neuen Funktionen und Design ist Nextcloud Talk. In Chat-Nachrichten werden eingefügte Links nun in Widgets umgewandelt, die eine umfassende Ansicht von Website-Links, Videos, Aufgaben aus Deck-Karten und mehr bieten. Damit wirken Aufgaben und Links präsenter und werden weniger leicht übersehen. Anrufe und Nachrichten lösen künftig nicht zwingend eine Benachrichtigung aus. Eine Nicht-Stören-Funktion macht deutlich, wann Termine vereinbart werden können.

Mail 2.0

Mail und Contacts

Auch grundlegende Apps wie Mail und Contacts erfuhren eine Überarbeitung. Mail 2.0 bietet eine deutlich verbesserte Leistung und eine aktualisierte Benutzeroberfläche mit leicht zugänglichen Schnellaktionen, einer Vorschau der Mail-Inhalte in der Seitenleiste, einem optimierten Assistenten für die Kontoeinrichtung und integrierter Unterstützung für die Beantwortung von Kalendereinladungen.

Die Kontakte-App führt eine Organigramm-Ansicht ein. Das Organigramm wird automatisch aus der Eigenschaft Manager im Adressbuch erstellt und zeigt den Benutzernamen, den Avatar und die Berufsbezeichnung sowie die Organisation. Die Ansicht unterstützt das Zoomen, Schwenken und die Rückkehr zur Ansicht einer einzelnen Person durch Anklicken des Benutzer-Avatars.

Bezüglich der Geschwindigkeit soll die Last einiger Operationen um 90 % und die Ladezeit der Anwendung um 30 % reduziert worden sein. Aktuell ist derzeit Nextcloud 25.0.0 RC2, was aber noch nicht an alle Instanzen ausgerollt wurde. Bei mir ist eine Installation bereits aktuell, die andere bietet 25.0.0 RC2 noch nicht an. Die stabile Veröffentlichung von Nextcloud Hub 3 soll in den nächsten Wochen erfolgen.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments