Seit 20 Jahren entwickelt Alexander Tratsevskiy das Projekt Calculate Linux (CL). Dabei handelt es sich um eine Linux-Distribution, die für den schnellen Einsatz in Unternehmensumgebungen optimiert ist, aber auch in einer Desktop-Version vorliegt. Sie basiert auf Gentoo und ist in den Varianten Calculate Linux Desktop (CLD), Calculate Directory Server (CDS), Calculate Linux Scratch (CLS), Calculate Scratch Server (CSS) und Calculate Linux Container (CLC) verfügbar.

Gentoo als Basis

CL nutzt das Rolling-Release-Modell und liefert damit Updates in binärer Form aus, bleibt aber kompatibel zu Gentoos Paketmanagement Portage. Die neue Version CL 20.6 bringt einige technische Verbesserungen mit.

zRAM und Zstd

Dazu zählt zRAM als Ersatz für die traditionelle Swap-Partition, wie es auch Fedora 33 einführen will. Auch ganz am Ende des Alphabets ist Zstd angesiedelt, das bei Calculate bei der Komprimierung für den Kernel, dessen Module und das Initramfs zum Einsatz kommt. Anstelle von ALSA bekommt nun PulseAudio den Vorzug, Anwender haben aber weiterhin die Wahl.

Nextcloud besser angebunden

Die WLAN-Unterstützung wurde verbessert, nicht mehr benötigte Bibliotheken können leichter entfernt werden. Beim Schließen des Notebook-Deckels ist nun Suspend die Standardaktion. Die beiden Chrome-Erweiterungen Passman und FreedomMarks verbessern die Zusammenarbeit mit Nextcloud. Der Browser bringt zudem ein vorkonfiguriertes uBlock Origin mit.

Für Desktop, Server und Cloud

Calculate Linux liegt in Editionen für Desktop, Server und Cloud vor. Diese bieten zusätzlich jeweils eine Scratch-Version, die zur Erstellung eines Live-Mediums mit einem individuellen Paketset dient. Die Desktop-Version bietet Abbilder mit KDE Plasma, Cinnamon, LXQt, Xfce und Mate als Desktop-Umgebungen. Die Cloud-Version liegt für die Container-Formate LXC und LXD vor. Die Abbilder sind jeweils Live-Systeme mit Installer und liegen auf der Projektseite zum Download vor.

Zum Geburtstag: Calculate Linux 20.6
4.3 4 votes
Article Rating

Verwandte Themen

4.3 4 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments