Tails 4.8 deaktiviert Unsafe Browser

Tails 4.8
Logo: Wikimedia Lizenz: CC by 4.0

Tails steht für »The Amnesic Incognito Live System« und bedient sich zur Anonymisierung des Tor-Netzwerks, durch dessen Knotenrechner der Netzwerkverkehr geleitet wird. Es ist als Live-System für die Verwendung auf USB-Sticks oder DVDs ausgelegt und spezialisiert sich auf Anonymität und die Wahrung der Privatsphäre seiner Anwender. Als Basis für Tails 4.8 dient Debian 10.4 »Buster«.

Missbrauch verhindern

In Tails 4.8 wurde der Unsafe Browser standardmäßig deaktiviert, da er unter Umständen missbraucht werden kann, um die IP eines Anwenders offenzulegen. Der Unsafe Browser in Tails wird benötigt, um sich mit Tor an WLAN-Hotspots in Hotels und Cafés anzumelden, die eine Vorschaltseite verwenden (Captive Portal), bevor der Zugang gewährt wird.

Eine weitere neue Funktion sorgt dafür, dass die Einstellung zum Aktivieren des Unsafe Browser im Welcome Screen von Tails auch in den Persistenzmodus eines USB-Sticks mit Tails übernommen wird.

Tails 4.8 deaktiviert Unsafe Browser
Unsafe Browser Einstellung im Welcome Screen

Aktualisierte Pakete

Darüber hinaus wurde der Kernel auf Version 5.6 angehoben. Der Tor Browser wurde auf 9.5.1 aktualisiert, während Thunderbird nun bei Version 68.9.0 angekommen ist. Zudem wurden einige Sicherheitsprobleme aus Tails 4.7 behoben. Darunter sind mehrere Lücken im Kernel sowie im Intel-Microcode, dem Tor Browser, Thunderbird und der Bibliothek libgnutls30. Weitere behobene Probleme listet das Changelog.

Die Veröffentlichung von Tails 4.9 ist für den 28. Juli vorgesehen, die Roadmap weist weitere Ziele für die nähere Zukunft aus. Dabei stehen unter anderem Verbesserungen bei der Dokumentation, die Entwicklung robusterer Methoden zur Aktualisierung, der Umstieg auf Wayland, Sandboxing per Flatpak und die Nutzung reproduzierbarer Builds auf dem Zettel der Entwickler.

Tails 4.8 deaktiviert Unsafe Browser
5 1 vote
Article Rating

Verwandte Themen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments