SQLite 3.33 erschienen

SQLite Logo | Lizenz: CC0 1.0 Universal

SQLite ist eine Bibliothek, die ein relationales Datenbanksystem bietet, das sich in Anwendungen einbinden lässt, ohne dass weitere Server-Software vonnöten ist. Lese- und Schreibvorgänge erfolgen direkt auf der Datenbankdatei. SQLite 3.33 erweitert unter anderem den UPDATE-Befehl und führt neue Formate ein.

Unabhängig und portabel

Die bei Datenbanken oft gebräuchliche Client-Server-Architektur entfällt, was SQLite zum Einbetten in andere Anwendungen prädestiniert. Damit wurde SQLite zum meistverwendeten Datenbanksystem der Welt, das in Browsern wie Firefox und Chrome, aber auch in vielen weiteren Anwendungen Dienst tut. SQLite unterliegt einer Public Domain Lizenz.

Neue UPDATE-Anweisung

Mit dem gerade veröffentlichten SQLite 3.33 erhöht sich die maximale Größe von Datenbankdateien auf 281 TByte. Des Weiteren fällt die Implementierung der SQL-Anweisung UPDATE FROM ins Auge. Die UPDATE-FROM Anweisung ist eine Erweiterung von SQL, die es ermöglicht, eine UPDATE Anweisung durch andere Tabellen in der Datenbank zu steuern. Die Ziel-Tabelle ist die spezifische Tabelle, die gerade aktualisiert wird. Mit UPDATE-FROM kann die Ziel-Tabelle mit anderen Tabellen in der Datenbank verknüpfen werden, um zu berechnen, welche Zeilen aktualisiert werden müssen und wie die neuen Werte in diesen Zeilen aussehen sollen.

Andere relationale Datenbank-Engines implementieren ebenfalls UPDATE-FROM, aber da das Konstrukt nicht Teil der SQL-Standards ist, implementiert jedes Produkt UPDATE FROM anders. Die SQLite-Implementierung ist bestrebt, mit PostgreSQL kompatibel zu sein.

Dezimalerweiterung

SQLite 3.33 fügt auch eine Dezimalerweiterung zur Durchführung von Dezimalarithmetik mit beliebiger Genauigkeit hinzu. Dies gilt für Zahlen, die als Textzeichenfolgen gespeichert sind, während die exponierten mathematischen Funktionen decimal_add(), decimal_sub() und decimal_mul() sind. Eine Division ist noch nicht verfügbar. Da die Zahlen mit beliebiger Genauigkeit und als Text gespeichert werden, sind keine Näherungswerte erforderlich. Die Berechnungen können exakt durchgeführt werden.

Weitere Formate eingeführt

Des Weiteren wurden Verbesserungen an der Befehlszeilenschnittstelle und des Abfrageplaners. Die Lister der Ausgabeformate wurde um die Formate box, json, markdown und table erweitert und umfasst nun 14 Formate. Weitere Einzelheiten zu SQLite 3.33 sind in den Release Notes zu finden.

4.5 2 votes
Article Rating
4.5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments