PeerTube 3.1 veröffentlicht

Quelle: Framasoft | Lizenz: CC BY-SA 4.0

Auf die Veröffentlichung von PeerTube 3 Anfang Januar folgt jetzt mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionen Peertube 3.1. Die Anwendung ist eine quelloffene und dezentralisierte Open-Source-Videoplattform, die auf ActivityPub und WebTorrent basiert, Peer-to-Peer-Technologie verwendet und sich als Alternative zu Googles YouTube-Plattform anbietet.

Verbesserte Video-Transcodierung

PeerTube 3.1 bringt an erster Stelle eine verbesserte Video-Transcodierung. Dabei handelt es sich um die Wandlung in andere Videoformate, um die Mediendateien auf verschiedenen Plattformen und verschiedenen Geräten auf unterschiedlichen Browsern verfügbar zu machen. Bei PeerTube werden von Nutzern hochgeladene Videos von FFmpeg gleich nach dem Hochladen transcodiert.

Mehr Einfluss für Betreiber einer Instanz

Bisher hatten die Anwender, die eine eigene Instanz der Plattform hosten, keinen Einfluss auf die Regeln, nach denen die Transcodierung vorgenommen wird. Das ändert sich mit PeerTube 3.1, denn jetzt können per Plugin Transcodierungsprofile erstellt werden, die bestimmten Anforderungen gerecht werden. So könnten beispielsweise Live-Videos von der Bandbreite her gegenüber anderen Videos bevorzugt werden, wie die Entwickler in der Ankündigung der neuen Version berichten.

Auch das Prioritätsverwaltungssystem für diese Transcodierungsaufgaben ändert sich mit PeerTube 3.1. Bisher blockierte ein Nutzer, der mehrere Videos hintereinander hochgeladen hatte, die Transcodierung für die Umwandlung der Videos anderer Nutzer. Künftig erhalten die hochgeladenen Videos eines Nutzers in einem bestimmten Zeitraum eine niedrigere Priorität, sofern Videos anderer Nutzer ebenfalls auf Trancodierung warten.

Darüber hinaus können Administratoren jetzt den Fortschritt der Transcodierung von Videos in der Liste der laufenden Arbeiten an ihrer Instanz sehen. Zudem können die Betreiber einer eigenen PeerTube-Instanz nun gemäß der Leistungsfähigkeit ihres Servers selbst bestimmen, wie viele Videos gleichzeitig transcodiert werden.

Benutzeroberfläche aufgewertet

Die Benutzeroberfläche erfuhr ebenfalls Verbesserungen. So wird die Kategorie Beliebteste Videos in der Seitenleiste ersetzt durch die neue Kategorie Beliebt, die ihrerseits in die drei Sparten Angesagt, Aufrufe und Likes unterteilt ist. Auch im Backend gab es Verbesserungen für den Administrator einer Instanz. Er kann beispielsweise den Wert des täglichen und insgesamten Videokontingents einzelner Nutzer anzupassen. Das Changelog auf GitHub führt alle weiteren Änderungen zu PeerTube 3.1 auf.

5 3 votes
Article Rating
5 3 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments