YunoHost 11

YunoHost 11.0 folgt Debian-Versionierung

Der Name Yunohost leitet sich von der flapsig formulierten Frage »Why you no host?« ab, zu Deutsch »Warum hostest du nicht?« Um das vereinfacht zu ermöglichen, setzt YunoHost setzt auf einem Standard-Debian-Unterbau einen Server auf und stellt unter einer Weboberfläche rund 350 Dienste zur Auswahl bereit, die mit wenigen Klicks aktiviert werden können. Dazu gehören Dokuwiki, Gitlab, Jitsi Meet, Mastodon, Nextcloud, Peertube, Pixelfed, Syncthing, Tidliwiki und WordPress, um nur einige zu nennen.

Neue Versionierung

Die Distribution stammt aus Frankreich und steht Framasoft nahe, einem Projekt zur Förderung und Verbreitung freier Software. Nach einigen Monaten Alpha- und Beta-Testing vollzieht YunoHost 11.0 den Schritt von Debian 10 »Buster« zu Debian 11 »Bullseye« und passt dabei gleichzeitig sein Versionsschema an. Auf die letzte Veröffentlichung mit der Versionsnummer 4.4 folgt YunoHost 11, um mit der Debian-Versionierung gleichzuziehen. Version 4.x wird lediglich noch wichtige Sicherheits-Updates erhalten.

Doku verbessert

Der Umstieg auf Debian 11 brachte unter anderem Anpassungen bei Python 3.9, PHP 7.4 und PostgreSQL 13. Pakete wie mariadb und viele PHP-Pakete wurde von Abhängigkeit zu Empfehlung herabgestuft. Das PHP-Repository Sury wurde eingebunden, um aktuellere Pakete der Skriptsprache zu gewährleisten. Zudem wurde eine Dokumentation zum Umstieg von YunoHost 4.x auf Version 11 bereitgestellt. Die Dokumentation für Administratoren und Anwender wurde verbessert. Weitere Änderungen vermittelt die Ankündigung der neuen Version. Abbilder für PC in 32- und 64-Bit, verschiedene Raspberry Pi und weitere ARM-Boards sowie für Server stehen auf der Downloadseite des Projekts samt Installationsanleitung bereit.

YunoHost lässt sich auf Rechnern ab 512 MByte RAM betreiben und verlangt mindestens 16 GByte Platz auf dem Massenspeicher. Die Installationsroutine richtet einen Webserver sowie eine Datenbank ein. Die Bedienung erfolgt anschließend über ein Webinterface, das sich auch von mobilen Geräten aus nutzen lässt.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

2 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments