Xfce 4.14

Quelle: Xfce Lizenz: LGPL

 

Xfce ist eine beliebte, vollwertige und freie Desktop-Umgebung unter Linux und unixoiden Betriebssystemen. Es ist vergleichsweise leichtgewichtig, modular aufgebaut und erledigt anstehende Aufgaben zügig und zuverlässig. Wie die Mitstreiter GNOME, MATE und Lxde basiert auch Xfce auf dem GUI-Toolkit GTK+. Die aktuelle Hauptversion Xfce 4.12 ist fast auf den Tag genau drei Jahre alt, erschien sie doch am 27. Februar 2015. Kurz danach veröffentlichten die Entwickler die Roadmap zu Xfce 4.14.  In der Zwischenzeit sind zwar vier Unterversionen zu 4.12 erschienen, aber von Xfce 4.14 ist offiziell noch nichts zu sehen und außer im Projekt-Blog wenig zu hören.

Gemächliche Entwicklung

Xfce hatte schon immer einen langsamen Entwicklungszyklus, der auch nie sonderlich gestört hat, da der Desktop mit der Maus im Logo stets stabil funktioniert. Mittlerweile droht Xfce allerdings etwas ins Hintertreffen zu geraten, was aktuelle Entwicklungen angeht. Während das rund 15 Mann starke Entwickler-Team noch an der Portierung von GTK+ 2 auf GTK+ 3 und auf GDBus arbeitet, ist GTK+ 4  (PDF) nicht mehr allzu weit entfernt und könnte bereits verfügbar sein bevor Xfce 4.14 erscheint. Der zweite Punkt, der Sorgen bereiten könnte ist die Anpassung an den künftigen Anzeige-Server Wayland. Zwar wird uns Xorg noch lange begleiten, aber die Anpassung an Wayland ist bei Xfce noch nicht einmal begonnen worden. Somit ist Wayland-Support nicht vor Xfce 4.16 zu erwarten. Immerhin wird Wayland bis dahin wesentlich stabiler sein als zum jetzigen Zeitpunkt. Die Anwender von Xfce waren zudem noch nie besorgt, wenn ihr Desktop den neuesten Entwicklungen hinterherlief.

Migration zu GTK+ 3 schwierig

Die Portierung von Xfce auf GTK+ 3 ist bei den Modulen mittlerweile zu 95 Prozent abgeschlossen. Bei Applikationen und Plugins sieht es deutlich schlechter aus, hier ist vieles mangels Entwicklerzeit bisher nicht einmal begonnen. Somit steht zu vermuten, dass die Portierung auf  GTK+ 3 beim Erscheinen von Xfce 4.14 bei den Hauptkomponenten zwar fertig, ansonsten aber nicht komplett sein wird. Die abschließende Release-Phase zu 4.14 ist in der Roadmap noch nicht mit einem Datum versehen, sodass hier noch Unklarheit über die Pläne des Teams herrscht.

Get Involved!

Freunde von Xfce, die ihren Desktop unterstützen wollen, beginnen am besten auf der Webseite Get Involved. Um aushelfen zu können muss man nicht zwingend programmieren können, es gibt viele weitere Aufgaben in Bereichen wie Web, Öffentlichkeit,  Dokumentation und Übersetzungen. Auch das Schreiben von Bugreports und der Test von frühen Versionen helfen weiter.

Beitrag kommentieren