Librfem-5-Dev-Kit

Mock-up des Librem 5 Gehäuses

Die Bestellfrist für das Librem-5-Dev-Kit, ein Entwickler-Bausatz ohne Gehäuse und Akku, endet am 31.Mai. Das teilte Hersteller Purism auf seiner Webseite mit. Daraus geht auch hervor, dass dies eine einmalige Auflage ist, die nicht wiederholt wird. Nach dem Bausatz wird als nächstes das fertige Librem 5 Linux-Smartphone ausgeliefert. Purism hat die Spezifikationen für das Librem 5 Entwickler-Kit fertiggestellt und wird in der ersten Juniwoche 2018 alle Einzelteile bestellen und fertigen lassen. Der Preis für den Bausatz beläuft sich auf 399 US-Dollar.

Leicht verspätet

War die Auslieferung ursprünglich bereits für den Monat Juni vorgesehen, entschloss sich Purism, im Sinne der Kunden beim Prozessor auf die ersten Exemplare des i.MX-8M System On Module (SOM) zu warten anstatt den bereits länger verfügbaren Vorgänger i.MX-6 auszuliefern. Der neue Liefertermin für die Bausätze ist, je nach Eingang der Bestellung, August oder September.

Noch Änderungen möglich

Der Bausatz, dessen Komponenten noch Änderungen unterliegen können, besteht aus Mainboard, Touchscreen, Netzteil, einem Kamera-Modul sowie Kabeln und Sensoren. Neben dem i.MX-8M-SOM sind mindestens 2 GByte LPDDR4 RAM (das Endprodukt wird 4 GByte enthalten) und 16 GByte eMMC-Speicher mit im Paket. Der 5.7-Zoll große Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 720 × 1440 Punkten. Zwei M.2-Karten für 3G und 4G Netzwerke sowie WLAN und Bluetooth sorgen für Kontakt mit der Außenwelt.

Ohne Gehäuse und Akku

Das Mainboard bringt alle notwendigen Motoren, Sensoren  und Slots für USB-3, microSD und SIM-Karte, 3,5mm Stereo-Audio-Jack sowie Mini-HDMI für einen externen Monitor mit. Wie die Notebooks von Purism verfügt auch dieses Board über Hardware-Killswitches für WLAN, Bluetooth, Kamera und Mikrofon. Im Unterschied zum fertigen Librem 5, an dessen Liefertermin im Januar 2019 Purism festhält,  enthält der Entwickler-Bausatz kein Gehäuse und keinen Akku, der dabei nicht benötigt wird.

Beitrag kommentieren