Spezifikation des Librem 5
Quelle: Purism Lizenz: CC-by-SA 4.0

Die endgültige Spezifikation des Linux-Smartphones Librem 5 der Firma Purism wurde heute veröffentlicht. Die meisten Komponenten waren in groben Zügen bereits bekannt, Überraschungen gibt es keine, lediglich Präzisierungen.

Spezifikation des Librem 5

Die CPU ist, wie bereits seit längerem bekannt, eine i.MX8M Quad von NXP mit maximal 1,5 GHz Takt. Zu Beginn der Entwicklung war auch die i.MX6 im Gespräch, diese war jedoch bereits zu sehr veraltet. Mit der Markteinführung der i.MX8M legten sich die Entwickler hierauf fest. Eine der beiden Verschiebungen bei der Auslieferung des Librem 5 ist einem Fehler im Silizium des i.MX8M zuzuschreiben, der zum Glück noch rechtzeitig behoben werden konnte. Ansonsten wären die Entwickler auf den weniger leistungsfähigen i.MX8M Mini ausgewichen.

Die ARM-CPU bringt einen 64-Bit Cortex A53 mit vier Kernen, einen zusätzlichen Cortex M4 sowie eine Vivante GC7000Lite GPU mit freiem Treiber mit. Diese unterstützt OpenGL/ES 3.1, OpenCL 1.2 sowie Vulkan.

Ausreichend Speicher!?

Als Hauptspeicher werden 3 GByte verbaut, ohne dass dieser bisher näher spezifiziert ist. Der interne Speicher verwendet eMMC und beträgt 32 GByte. Dieser kann per microSD um bis zu zwei TByte erweitert werden. Beim internen Speicher hatten sich viele Unterstützer eine Verdoppelung auf 64 GByte gewünscht.

Kameramodell nicht genannt

Ebenfalls nicht näher bekannt sind die Modelle der verbauten Kameras. Lediglich deren Leistung ist mit 13 MPixel für die Haupt- sowie 8 Pixel für die Frontkamera angegeben. Die Hauptkamera verfügt zudem über einen LED-Flash. Das Gemalto-Modem bietet in den Varianten PLS8E und PLSUS weltweite Abdeckung. Das alternative Modem BroadMobi BM818 unterstützt das QMI-Protokoll.

Wie bereits bekannt verfügt das Librem 5 über drei Hardware-Killswitches, die WLAN/Bluetooth, Mobilfunk sowie Kamera und Mikrofon per Tastendruck abschalten können. Sind alle drei Switches in der Off-Stellung, so werden zusätzlich Gyroskop, Kompass, GPS, Näherungssensor und Ambient-Light abgeschaltet. Die weiteren Komponenten des Librem 5 können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden:

[ninja_tables id=”10828″]

Keine Überraschungen

Somit hält sich Purism an die zugesagten Eigenschaften und präzisiert sie teilweise mit dieser Veröffentlichung. Viele Unterstützer fragen seit längerem nach den verbauten Kameras, hier fehlen noch Angaben zu Hersteller und Modell. Ebenso beim RAM, lediglich die Kapazität ist nun bekannt.

Liefertermin rückt näher

Wichtiger als die reinen Zahlen und Bezeichnungen in der Spezifikation ist dieses Lebenszeichen jedoch in Hinsicht auf die Moral der Unterstützer, die, wie auch ich, langsam an der Einhaltung des Liefertermins im 3. Quartal gezweifelt haben. Jetzt wird sich diesbezüglich wieder mehr Zuversicht breit machen. Das wird noch zusätzlich unterstützt, wenn man die Aktivitäten in den Matrix-Kanälen beobachtet.

Viel Auswahl

Über die Softwareausstattung wurde in letzter Zeit häufiger berichtet. Für den Beginn der Auslieferung konzentrieren sich die Entwickler hauptsächlich auf die Kernkomponenten Telefonie, Kontakte, Messenger und Browser. Weitere lauffähige Apps stellt Bryan Lunduke in der Reihe Runs on the Librem 5 Smartphone vor.

Im Netz steht eine Liste mit Linux-Apps, die für den Formfaktor Smartphone angepasst sind. Beim Stöbern fiel mir noch auf, dass die Messaging-App Chatty neben XMMS und Matrix auch das Telegram-Protokoll unterstützen wird. Unklar ist, ob Telegram standardmäßig aktiviert sein wird. Ein User hat auf einem experimentellen Qemu-Image WhatsApp zum Laufen gebracht.

Purism veröffentlicht die Spezifikation des Librem 5
0 0 vote
Article Rating
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments