Debians Qt-Betreuer treten zurück

Debians Qt-Betreuer treten zurück
Logo: Qt | Lizenz: CC0 1.0 Universell

Die beiden Debian-Entwickler Lisandro Pérez Meyer und Dmitry Shachnev gaben bekannt, dass sie mit dem Erscheinen der im Dezember 2020 erwarteten neuen Version Qt 6.0 von der Betreuung des Frameworks für Debian zurücktreten. Sie werden aber weiterhin die Pflege der in Debian verfügbaren Pakete von Qt 5 übernehmen.

Wenig Zeit, schwache Hardware

Als Gründe geben beide neben zunehmend fehlender Zeit auch eine nicht ausreichend potente Hardware-Build-Infrastruktur an, die eine adäquate Betreuung der riesigen Paketbasis von Qt erschweren. Pérez Meyer betont auf Nachfrage ausdrücklich, die Code-Qualität habe nichts mit der Entscheidung zu tun – Qt sei im Gegenteil ein großartiges Projekt.

C++ vorausgesetzt

Die beiden Entwickler werden Betreuern, die die Arbeit übernehmen möchten, unter die Arme greifen und auch für eine Weile deren Uploads übernehmen, falls nötig. Neue Betreuer für das Qt-Framework sollten Erfahrung in der Paketierung bei Debian mitbringen und mit C++ und Symboldateien (PDB-Dateien) umgehen können. Da Qt 6 beim Build-Prozess von qmake auf cmake wechselt, sind Erfahrungen damit ebenfalls von Vorteil.

Plasma schlecht unterstützt

Dass beide Betreuer zuletzt nicht mehr genügend Zeit für die adäquate Betreuung von Qt aufbringen können, war bereits länger erkennbar, wenn aktuelle Updates erst verspätet in Debian Unstable erschienen. Darunter leidet auch die Aktualität des Plasma-Desktops, der in Unstable derzeit als Plasma 5.17 vorliegt, während bereits im Juni Plasma 5.19 freigegeben wurde. Im Oktober wird Plasma 5.20 folgen, die das in Debian noch nicht verfügbare Qt 5.15 voraussetzt.

Alternative

Wer in Debian einen stets aktuelles Plasma in Testing oder Unstable haben möchte, dem bleibt außer dem Selbstbau derzeit nur das inoffizielle Projekt von Debian-Entwickler Norbert Preining, das derzeit Plasma 5.19.4, KDE Frameworks 5.73 und KDE Apps 20.08 installiert. Durch den Rückzug der beiden Entwickler steht zu befürchten, dass sich die Aktualität von Qt und KDE in Debian weiter verschlechtern wird.

Debians Qt-Betreuer treten zurück
4.6 5 votes
Article Rating

Verwandte Themen

4.6 5 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
11 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments