Web-Apps auf dem Librem 5

Librem 5 Web-Apps

Der Erfolg einer neuen mobilen Plattform steigt oder fällt mit der Verfügbarkeit von Apps. Das ist den Android- und iOS-App-Universen geschuldet, die uns seit Jahren mit einer Vielzahl an Apps für jeden nur erdenklichen und oft genug undenkbaren Zweck überschütten.

Kein App-Store – kein Erfolg

Dieses Erfolgsrezept überträgt sich natürlich auch auf Linux-Phones wie das Librem 5. Bei den beiden den Markt beherrschenden Plattformen Android und iOS bestehen ob der schieren Größe der Marktplätze keine Probleme, ausreichend Entwickler anzuziehen, die für einen niemals endenden Strom von Apps sorgen.

Web-Apps sollen es richten

Purism verfolgt hier ein anderes Konzept. Neben den Kern-Applikationen, die die Entwickler bei Purism selbst erstellen oder von GNOME übernehmen und anpassen, sieht das Konzept weitere angepasste Desktop-Apps ebenso vor wie Web-Apps. Für die Zukunft sind zusätzlich virtualisierte Apps und emulierte Cloud-Apps in Planung.

Proprietäre Dienste einbinden

Purism erläutert in einem aktuellen Blogeintrag, wie Web-Apps auf dem Librem 5 gehandhabt werden. Viele proprietäre Dienste sind nicht nur per Webseite, sondern zusätzlich auch als Web-App verfügbar. Diese können direkt im Browser vom Librem 5 ausgewählt und isoliert als Web-App eingerichtet werden.

Im Container ausgeführt

Um eine solche Web-Anwendung hinzuzufügen, wählt man im Browser auf der entsprechenden Webseite im Menü rechts oben den Eintrag Seite als Web-App installieren. Damit wird ein Icon erstellt und ein Container zur Isolierung von Passwörtern und Einstellungen hochgezogen, sodass die Privatsphäre und der Datenschutz gewahrt bleiben.

Somit können künftige Besitzer des Librem 5 neben der mit der Zeit wachsenden Zahl an konvergenten Desktop-Apps von Anfang an auf viele Dienste, die sie gewohnt sind, als Web-App zurückgreifen ohne dabei Sicherheit und Privatsphäre aufzugeben.

Web-Apps auf dem Librem 5
4.5 8 votes
Article Rating

Verwandte Themen

4.5 8 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments