Kali Linux 2020.4 mit ZSH als Standard-Shell

Kali Linux 2020.4 mit ZSH als Standard-Shell

Kali Linux beendet den Veröffentlichungsreigen für das Jahr 2020 mit Kali Linux 2020.4. Wie bereits mit Kali Linux 2020.3 angekündigt, stellt künftig ZSH die Standard-Shell der Debian-basierten Distribution für Penetrationstests und digitale Forensik, die 2013 die Nachfolge von BackTrack antrat.

Neue Werkzeuge

Kali Linux 2020.4 setzt auf Linux 5.9 als Kernel, aktualisiert bestehende Pakete und bringt einige neue Werkzeuge mit. Dazu zählen Apple bleee, CertGraph, dnscat2, FinalRecon, goDoH, hostapd-mana, das Metasploit Framework v6 sowie Whatmask. Die ausgelieferten Desktop-Umgebungen wurden auf GNOME 3.38 und Plasma 5.19 angehoben.

Verbesserte Kommunikation

Kali Linux möchte die Kommunikation mit den Anwendern verbessern. Deshalb erhalten diese beim Login im Terminal künftig entsprechend ihrer Installation und Konfiguration Nachrichten mit weiterführenden Links, die beim Einstieg helfen oder allgemeine Ereignisse wie etwa den Umstieg von Python 2 auf 3 erläutern. Diese Nachrichten können mit touch /etc/kali-motd/disable-all unterdrückt werden.

Die Auslieferung der Dokumentation und die Anleitung für Paketierer, die im letzten Jahr von WordPress auf Hugo umgestellt wurde, erhielt jetzt den letzten optischen Schliff. Im Zuge der Umstellung wurde die Dokumentation zudem aktualisiert und neue Seiten wurden hinzugefügt.

Umstellung auf ZSH

Frische Installationen von Kali Linux 2020.4 haben die Z-Shell, wie ZSH auch genannt wird, bereits voreingestellt. Anwender, die von einer älteren Version aktualisieren, müssen einige Terminalbefehe absetzen, um künftig mit der ZSH zu arbeiten:

[ -e ~/.zshrc ] && cp -i .zshrc{,.bak}
cp -i /etc/skel/.zshrc ~/
chsh -s /bin/zsh
zsh

Im Rahmen der Arbeiten zur Umstellung auf ZSH als Standard erhielt auch der Bash-Prompt optisch etwas vom ZSH-Flair. Dazu wurde die ~/.bashrc angepasst, sodass bei Neuinstallationen nur mittels chsh -s /bin/bash auf die Bash umgestellt werden muss. Bestandsanwender, die ihre Installation aktualisieren müssen für den angepassten Bash-Look wiederum das Terminal bemühen, um die neue .bashrc an die richtige Stelle zu kopieren:

kali@kali:~$ cp -i .bashrc{,.bak}
kali@kali:~$
kali@kali:~$ cp -i /etc/skel/.bashrc ~/
kali@kali:~$
kali@kali:~$ source ~/.bashrc
┌──(kali㉿kali)-[~]
└─$ echo Hello World. I'm $0
Hello World. I'm bash
┌──(kali㉿kali)-[~]
└─$
Kali Linux 2020.4 mit ZSH als Standard-Shell
Bash im ZSH-Gewand

Weitere Neuerungen sind der Ankündigung zu entnehmen. Kali Linux 2020.4 steht auf der Projektseite für 32- und 64-Bit als Live-Medium, als Installer oder NetInstaller, als Direkt-Download oder Torrent bereit. Zudem gibt es Abbilder für VMware und VirtualBox.

Kali Linux 2020.4 mit ZSH als Standard-Shell
5 2 votes
Article Rating

Verwandte Themen

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments