Proxmox VE 6.4 mit Live Restore und Single File Restore veröffentlicht

Proxmox VE 6.4

Auf Proxmox VE 6.3 vom November letzten Jahres folgt nun die neue Version 6.4. Proxmox VE ist eine auf Debian basierende Open-Source-Virtualisierungsplattform zum Betrieb von virtuellen Maschinen, die über eine Web-Oberfläche verwaltet werden und wird von der Proxmox Server Solutions GmbH aus Wien entwickelt.

Benutzerfreundlichkeit verbessert

Proxmox Virtual Environment (VE) 6.4 basiert auf Debian Buster 10.9, nutzt aber einen aktuelleren Kernel 5.4 LTS. Bei Bedarf steht auch Linux 5.11 zur Verfügung. Mit an Bord sind auch aktuelle Versionen der Container- und Virtualisierungsanwendungen LXC 4.0, QEMU 5.12 und OpenZFS 2.0.4. Mit Ceph Octopus 15.2.11 und Ceph Nautilus 14.2.20 stehen gleich zwei Versionen des hochverfügbaren verteilten Cluster-Dateisystems Ceph zur Auswahl. Zudem hat sich die Benutzerfreundlichkeit von Proxmox VE laut der Ankündigung des Unternehmens durch die Erweiterung der Weboberfläche um viele Funktionen und Verwaltungsoptionen deutlich verbessert.

Single File Restore

Proxmox VE 6.4 bringt mit Live Restore und Single File Restore zwei neue Funktionen, die Wiederherstellungsaufgaben vereinfachen und die Recovery Time Objectives (RTO) für die Anwender weiter verbessern können. Single-File Restore erlaubt das Wiederherstellen einzelner Dateien. Diese Funktion ist jetzt für Backup-Archive von virtuellen Maschinen und Containern verfügbar, die auf einem Proxmox Backup Server gespeichert sind. Das bedeutet, dass eine einzelne Datei oder ein einzelnes Verzeichnis zur Wiederherstellung ausgewählt werden kann, ohne dass das gesamte Archiv heruntergeladen werden muss.

Live Restore

Die ebenfalls neue Live-Restore-Funktion kann über die GUI oder über den Befehl qmrestore aktiviert werden. Diese Funktion kann derzeit für alle VMs, die auf einem Proxmox Backup Server Storage gespeichert sind, genutzt werden. Sie ist besonders nützlich für große VMs wie etwa einen Webserver, bei denen nur eine geringe Datenmenge für die Erstinbetriebnahme benötigt wird, denn die VM wird betriebsbereit, sobald das Betriebssystem und alle notwendigen Dienste gestartet wurden, während im Hintergrund die weniger genutzten Daten kontinuierlich wiederhergestellt werden.

Weitere Verbesserungen der neuen Version können der ausführlichen Ankündigung entnommen werden. Proxmox VE 6.4 steht als ISO-Abbild in der Download-Sektion der Webseite bereit.

5 2 votes
Article Rating

Verwandte Themen

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments