Produktion des Librem 5 pausiert bis Oktober

Librem 5
Librem 5 mit PureOS 10 »Byzantinum«

Die Auslieferung des Linux-Phones Librem 5 steht unter keinem guten Stern. Gab es bisher bereits mehrere Verspätungen in der mehr als dreijährigen Entwicklung, so kommt nun eine neue Verzögerung hinzu. Schuld ist einer der Effekte der anhaltenden Pandemie. Der Markt für elektronische Komponenten wird von Lieferengpässen und von Preissteigerungen bei noch erhältlichen Komponenten geplagt. Der Mangel an lieferbaren Chips trifft viele Unternehmen, wobei kleine Hersteller besonders betroffen sind.

Produktionsstopp und Preisanpassung

So muss dann auch Purism, Hersteller von Linux-Notebooks und dem Librem 5 in seinem Report für April mitteilen, dass die Produktion des Librem 5 bis Oktober ruhen muss, da insbesondere die CPUs für das Linux-Phone derzeit nicht lieferbar sind. Unterstützer, deren Lieferung für April oder Mai zugesagt war, erhalten in den nächsten Tagen per E-Mail weitere Informationen zum Status ihrer Bestellung.

Damit nicht genug der schlechten Nachrichten, denn der Preis des Librem 5 wird ab dem 30. Juni um 100 USD teurer, eine weitere Verteuerung im 3. Quartal kann nicht ausgeschlossen werden, hängt aber von der weiteren Entwicklung der Situation ab. Viele noch lieferbare Komponenten haben in den letzten Monaten massive Preissteigerungen bis hin zu Fantasiepreisen erfahren.

Brauchbare Fotos

Aber es gibt auch positive Nachrichten, denn die Entwicklung der Software macht an vielen Stellen gute Fortschritte. Das gilt vor allem für die Kamera, die mit der App Megapixels mittlerweile brauchbare Aufnahmen liefert, wie man im Bericht sehen kann. Fortschritte gab es auch bei der Unterstützung von Ortungsdiensten auf dem Librem 5, einschließlich der Integration der Geoclue-Ortungsdienst-Bibliotheken in PureOS und innerhalb des GNOME Control Center.

VoLTE und SIP

Unterstützung für VoLTE (Voice over LTE) ist zwar derzeit noch ausgeschaltet, macht jedoch gute Fortschritte bei weltweiten Tests mit Mobilfunknetzbetreibern. In vielen Fällen reichte es aus, das im Librem 5 verwendete BM818-Modem in die Liste der unterstützten Geräte eintragen zu lassen. Die Messenger-App Chatty unterstützt unterdessen das Matrix-Protokoll für unverschlüsselte Räume, Support für Verschlüsselung ist in Arbeit. Die Arbeiten an der Anpassung von PureOS 10 »Byzantium« für das Librem 5 gehen ebenfalls weiter. In der Telefonie-App Calls wurde vorbereitende Unterstützung für SIP eingeführt.

5 1 vote
Article Rating

Verwandte Themen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments