Proxmox Backup Server 2.0 verfügbar

Proxmox Backup Server 2.0

Gerade vor einer Woche hat Anbieter Proxmox Server Solutions GmbH aus Wien mit Proxmox Virtual Environment (VE) 7.0 ein Update ihrer Open-Source-Virtualisierungsplattform zum Betrieb von virtuellen Maschinen aktualisiert. Auf dem Fuß folgte jetzt der Proxmox Backup Server 2.0, der eine Aktualisierung von Backup Server 1.1 darstellt. Die neue Version basiert auf Debian 11 »Bullseye«, setzt aber auf den aktuellen Linux Kernel 5.11 und inkludiert OpenZFS 2.0. Die Software ist in Rust geschrieben, um hohe Performance und geringe Ressourcenauslastung zu gewährleisten.

Backup auf LTO-Laufwerke

Proxmox Tape Backup avancierte mit Backup Server 2.0 von einer Technologievorschau zu einer voll unterstützten stabilen Funktion, die es ermöglicht, Inhalte zur Langzeitspeicherung auf Magnetbandspeicher zu kopieren. Backup Server 2.0 unterstützt dabei LTO-Laufwerke der Generation 5 oder höher, einschließlich Hardware-Verschlüsselung und neuer, in Rust geschriebener User-Space-Bandtreiber.

Zertifikatsverwaltung und SSO

Die Zertifikatsverwaltung mit Let’s Encrypt/ACME über Back- und Frontend ist mit Stand-Alone und DNS-Plugins verfügbar. Das ermöglicht Administratoren, gültige und vertrauenswürdige Zertifikate für ihre Domains auf einfache Art mit der Zertifizierungsstelle Let’s Encrypt zu erstellen. Single Sign-On (SSO) wird nun über das Protokoll OpenID Connect unterstützt.

APT-Repositories verwalten

Die APT-Repositories können nun grafisch verwaltet werden. Das neue Panel Repositories zeigt eine Liste aller konfigurierten Repositories und deren jeweiligen Status inklusive potenzieller Fehlkonfigurationen und ermöglicht den Anwendern, die gewünschten Repositories nach Bedarf zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die Funktion Single File-Restore für VMs, die intern ZFS oder LVM verwenden wurde erweitert und unterstützt jetzt die Wiederherstellung von Dateien von LVM-Volumes und ZFS zpools, die in einem VM-Archiv enthalten sind. Die Anwendung kann über die Weboberfläche gesteuert werden.

Proxmox Backup Server ist unter der freien Softwarelizenz GNU AGPLv3 veröffentlicht. Eine ISO-Datei steht auf der Projektseite zum Download bereit. Die Release Notes bieten weitere Einzelheiten der Veröffentlichung.

5 1 vote
Article Rating

Verwandte Themen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments