Vom Rest das Beste – Woche 26

Vom Rest das Beste – Woche 26
Vom Rest das Beste

Woche 26 hat das Jahr in der Mitte geteilt. Interessant fand ich die Personalie der Woche: Jim Whitehurst, der Red Hat von 2007 bis 2019 bis zur Übernahme durch IBM als CEO vorstand, ist nach nur 14 Monaten als Präsident von IBM zurückgetreten. Das lässt viel Spielraum für Interpretation.

Distributionen

Die Woche bietet reichlich Updates bestehender Distributionen und einen interessanten Neuzugang. Dieser nennt sich rlxos (RelaxOS) und teilt sich unter anderem mit Fedora Silverblue das Attribut immutable, was für unveränderlich steht. Die von Grund auf entwickelte Distribution erreicht das mit einem nur lesbaren Root und einem Overlay-Dateisystem obendrauf. Ein YouTube zeigt dazu bewegte Bilder. Die Updates der Woche wurden mit dem auf Kodi 19.1 basierenden Mediacenter LibreELEC 10.0 Beta5 eingeläutet. Zwei Seiten von KDE vereint Q4OS. Die mit Plasma 5 und Trinity (KDE 3.5) ausgelieferte stabile Ausgabe Q4OS 3 Centaurus LTS 3.15 basiert auf Debian 10.10.

KaOS ist eine kleine aber feine Distribution, die stets die neueste Version der KDE-Desktop-Umgebung und andere Anwendungen bietet, die das Qt-Toolkit verwenden. Es ist die einzig mir bekannte Distribution, die bereits nutzbare Teile von Qt 6 ausliefert. Der neueste Schnappschuss der Rolling-Release-Distribution ist KaOS 2021.06, das KDE Plasma 5.22, neue visuelle Effekte und einen neuen Systemmonitor bietet. Mit Pop!_OS 21.04 stellt Linux-Notebook-Hersteller System 76 COSMIC vor, was für Computer Operating System Main Interface Components steht. Nitrux ist eine KDE nahestehende Distribution aus Mexiko, die in Ausgabe 1.5 neben Plasma 5.22 bereits Linux 5.13 ausliefert. Nicht zuletzt hat auch Deepin mit 20.2.2 eine neue Version vorgelegt, die einen neuen App-Store mitbringt.

Anwendungen

Wer im Urlaub mehr Zeit mit dem Nachwuchs verbringen möchte, kann die Kids mit dem preisgekrönten Tux Paint in Version 0.9.26 spielerisch an freie Software heranführen. Fürs Büro gab es gleich zwei Updates von Collabora. Neben Collabora Office 21.06 erblickte auch Collabora Online mit CODE 6.4.10 das Licht der Welt. Mit Darktable 3.6 erhielt der Open-Source RAW Image Editor viele neue Funktionen. OpenZFS 2.1 kommt mit Linux 5.13 und führt unter anderem das lange erwartete dRAID (Distributed Spare RAID) ein. Für Spielernaturen hat Valve Proton 6.3-5 veröffentlicht, das Fortschritte beim Video-Rendering bringen soll. Derweil ist Wine 6.12 besser für Windows-Games gerüstet. PipeWire wurde auf v0.3.31 aktualisiert und bringt neue PulseAudio-Module mit.

KDE darf natürlich auch in dieser Woche nicht fehlen. Nate Graham bietet wie immer den Überblick über die aktuelle Entwicklung. Wer mit einem Dock für Plasma liebäugelt, kann sich das Beta-Release von Latte Dock v0.10 anschauen. Auch für Android gibt es eine gute Nachricht, wie GNU/Linux.ch zu berichten weiß, denn mit dem zwar nicht neuen, aber trotzdem recht unbekannten Fdroidcl lassen sich alle per F-Droid installierten Android-Apps vom Desktop aus mit nur einem Befehl auf dem Smartphone aktualisieren.

Lesestoff

Wer schon immer wissen wollte, wie das dezentralisierte Internet funktioniert, findet auf Hackernoon jetzt eine Antwort. BusinessInsider macht sich dagegen Sorgen um Nachwuchs bei den Kernel-Entwicklern und die Nachfolge von Linus Torvalds. Geburtstag hat diese Woche das BitTorrent-Protokoll, es wird 20. Mein Lieblings-Blogger Dedoimedo hat sich derweil in dieser Woche mit der Konfiguration des Plasma-Desktops für Neueinsteiger beschäftigt.

Das war’s für heute. Nun starten wir durch in die zweite Jahreshälfte. Bleibt schön gesund!

5 2 votes
Article Rating

Verwandte Themen

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments