Vom Rest das Beste – Woche 1

Neues Jahr – altes Schema: Immer am Sonntag gibts den Wochenrückblick mit hoffentlich interessanten Meldungen, für die im Wochenverlauf keine Zeit war. Also schaun wir mal, was in Woche 1 so los war.

Distributionen

Wenn es um die neuesten Entwicklungen bei KDE geht, ist die liebevoll betreute Distribution KaOS immer einen Blick wert. In dieser Woche erschien mit KaOS 2022.1 ein neues Abbild dieser Rolling Release Distribution, das auf Qt 5.15.2, Plasma 5.23.4, Frameworks 5.89.0 und KDE Gear 21.12 setzt, während Qt 6.2.2 bereits unterstützt wird. GeckoLinux ist ein Ableger von openSUSE und wurde in dieser Woche in den Zweigen Static und Rolling neu veröffentlicht. Eine Vorschau auf Bodhi Linux 6.1 mit Enlightenment 0.25.1 bietet eine in dieser Woche erschienene Beta-Version. Das experimentelle EasyOS aus der Ecke von Puppy Linux erschien in Version 3.2. Aus der Vorwoche finde ich die Veröffentlichung des auf dem Slackware current tree basierten Slackel 7.5 mit Openbox erwähnenswert.

Desktops und Anwendungen

Während unter der Woche Linux 5.15.13 erschien, wird Linus Torvalds heute Nachmittag mit ziemlicher Sicherheit Linux 5.16 stabil freigeben. Da schaue ich dann morgen früh genauer drauf. Bei KDE ging es in dieser Woche Schlag auf Schlag. Mit Plasma 5.23.5 erschien das letzte Update für Plasma 5.23. KDE Frameworks 5.90 brachte weitere Verbesserungen bei den über 80 verwendeten Bibliotheken des Projekts, während KDE Gear 21.12.1 viele Apps weiter aufwertete. Ganz aktuelle, noch unveröffentlichte Entwicklungen bei KDE bringt uns wie immer Nate Graham in seinem Blog näher.

LibreOffice erreichte in dieser Woche Ausgabe 7.2.5. Das neue qBittorrent 4.4 unterstützt mit libtorrent 2.0.x Support nun auch v2 Torrents, die unter anderem anstelle von SHA-1 nun SHA-256 Hashes nutzen. Die neue Version von qBittorrent unterstützt zudem bereits Qt 6. Ktorrent wurde auf v21.12.1 angehoben. Der Xorg-Server liegt nun als 21.1.3 vor. Neu im Bereich Audibearbeitung ist Anklang, das gerade seine erste Vorveröffentlichung hatte. Laut Eigenbeschreibung ist Anklang eine digitale Audiosynthese-Anwendung für die Live-Erstellung und Komposition von Musik oder anderem Audiomaterial und ist ein Rewrite von BEAST.

Lesestoff

In den letzten Wochen taucht immer wieder das Thema Web 3.0 auf, das sich Dezentralisierung mittels Blockchain auf die Fahnen geschrieben hat. Bereits im Dezember hatte ich einen Artikel dazu verlinkt. Mehr Meinungen dazu fand ich hier und dort. Sehr lesenswert fand ich auch die Abhandlung über 10 Jahre Systemd. Wer noch Argumente braucht, warum Google böse ist, findet sie auf fuckoffgoogle. Ich wünsche ein gute Woche 2 und bleibt gesund!

4.8 4 votes
Article Rating

Verwandte Themen

4.8 4 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments