Sicherheitslücken bei PGP- und S/MIME-Tools

Bild: IMG_3129 | Quelle Andy LFollow | Lizenz: CC BY-2.0

Die Electronic Frontier Foundation  (EFF) warnt heute vorab Anwender von PGP- und S/MIME-Tools zur Ver- und Entschlüsselung von E-Mails. Diese Tools sollten möglichst sofort deaktiviert werden. Dabei geht es um Enigmail im Zusammenhang mit Thunderbird, GPGTools mit Apple Mail und Gpg4win mit Outlook.

Enthüllung morgen

Die Warnung der EFF bezieht sich auf eine Twitter-Meldung, die für morgen früh um 07:00 AM UTC, also um 09:00 unserer Zeit die Enthüllung kritischer Verwundbarkeiten zu den genannten Tools ankündigt. Wer diese Tools verwendet, ist angehalten, sie sofort zu deaktivieren und vor allem keine Mails damit zu entschlüsseln. Bis weitere Klarheit herrscht, rät die EFF, verschlüsselte Kommunikationsmittel wie den Messenger Signal zu verwenden. In der Ankündigung finden sich Links, wie die entsprechenden Tools der Mail-Clients deaktiviert werden können, bis  die Lücken geschlossen sind.

Wir werden morgen weiter berichten, sobald nähere Informationen vorliegen.

0 0 vote
Article Rating

Verwandte Themen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments