Automatische Updates bei Thunderbird wieder aktiv

Thunderbird 78

Screenshot: ft

Wie Sören Hentzschel in seinem Mozilla-Blog schreibt, haben die Entwickler des beliebten Mail-Clients Thunderbird automatische Updates auch von Thunderbird 68.x auf die neue Version 78.x freigegeben. Dieser Versionssprung war bisher nur durch eine manuelle Installation möglich.

Schwieriger Übergang abgeschlossen

Die Einführung der neuen Version war schwieriger als das gemeinhin der Fall ist. Thunderbird 78.0 erschien heute vor zwei Monaten und brachte zwei große Änderungen für den Mail-Client. Der Mechanismus für das Einbinden von Erweiterungen wurde, wie das bei Firefox mit den WebExtensions bereits seit Längerem der Fall ist, auf den ähnlichen Standard MailExtensions umgestellt.

Neue OpenPGP-Bibliothek

Das war aber nicht der Grund für die fehlenden automatischen Updates. Der lag in der Verschlüsselungsfunktion. In einem aufwendigen Umbau hatten die Entwickler die ehemalige Erweiterung Enigmail in den Kern von Thunderbird übernommen. Thunderbird setzt dabei nicht mehr wie Enigmail auf GnuPG, sondern auf die modernere OpenPGP-Bibliothek RNP. Gleichzeitig wurde auch Lightning, das ehemalige Kalender-Plugin in Thunderbird direkt implementiert. Die automatischen Updates von Version 68 wurden frühestens für Thunderbird 78.2 in Aussicht gestellt.

Sicherheitslücken geschlossen

Eine Woche später folgte Version 78.0.1, die 11 Fehler beseitigte und das Schlüssel-Handling bei OpenPGP verbesserte. Nochmals eine gute Woche später folgte Thunderbird 78.1, der 10 Sicherheitslücken schloss. Weitere drei Wochen dauerte es dann bis zu Thunderbird 78.2. Die Entwickler raten Anwendern von Enigmail immer noch von der Verwendung von Thunderbird 78 ab.

Auch wenn die Umsetzung von Enigmail im Thunderbird-Kern nun als Feature Complete, also mit allen geplanten Funktionen ausgestattet, angesehen wird, sollen zunächst noch weitere Tests die Stabilität garantieren. Somit ist Enigmail auch in Thunderbird 78.2 noch standardmäßig deaktiviert. Automatische Updates innerhalb der Rehe 78 funktionieren, von 68 jedoch nicht.

OpenPGP standardmäßig aktiviert

Ende August wird mit Thunderbird 78.2.1OpenPGP standardmäßig aktiviert. Gleichzeitig wurden die Algorithmen MD5/SM2/SM3 deaktiviert. Bis auf ein wenig Feinschliff wie das Nachreichen der deutschen Übersetzung in den beiden neuen Untermenüs ist der Übergang zur Integration der Verschlüsselung in den Client abgeschlossen. Was die Umstellung auf die neue Erweiterungsschnittstelle MailExtensions angeht, so waren und sind noch nicht alle Erweiterungen damit kompatibel.

Seit einer Woche nun gibt es Thunderbird 78.2.2 und in der Folge nun die automatischen Updates auch von Version 68.x. Version 78.2.2 brachte Fehlerbehebungen beim Import und Entschlüsseln von Schlüsseln sowie die Möglichkeit, in der Empfängerzeile Einträge per Drag&Drop zu verschieben. Mein über das Distributionspaket von Debian installierter Thunderbird steht derzeit noch bei Version 68.12, ein Update lässt sich manuell nicht anstoßen.

Automatische Updates bei Thunderbird wieder aktiv
5 2 votes
Article Rating

Verwandte Themen

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments