Entwicklung von Firefox unter Wayland 2021

Photo by Quentin Grignet on Unsplash

Firefox war bisher nicht unbedingt eine Vorzeigeanwendung unter Wayland. Martin Stransky, Firefox-Paketbetreuer für Fedora und RHEL und verantwortlich für die Portierung von Firefox für Wayland, hat einen Bericht veröffentlicht, der die Fortschritte von Firefox in Wayland-Sitzungen für 2021 zusammenfasst.

Er identifiziert zwei große Bereiche, in denen Firefox hinter seinem X11-Gegenstück zurückbleibt – die Zwischenablage und die Handhabung von Pop-ups. Das liegt an einigen Funktionen des Wayland-Protokolls, bei denen der X11-Code nicht einfach dupliziert werden kann.

Schlecht abgelegt

Die Zwischenablage unter Wayland ist ähnlich wie die von X11, jedoch muss die asynchrone Zwischenablage von Wayland in eine mit Firefox/Web synchronisierte übersetzt werden. Der beste Ansatz scheint laut Stransky zu sein, einfach die asynchrone Wayland-Zwischenablage so zu verwenden, wie sie ist, und eine Art Abstraktion darüber zu implementieren. Das wurde bereits in Firefox 93 implementiert und wird mit Firefox 94 am 2. November standardmäßig ausgeliefert. Das angepasste Verhalten der Zwischenablage kann mit dem heute freigegebenen Firefox 93 unter Wayland bereits getestet werden, indem in about:config der Schalter set widget.wayland.async-clipboard.enabled auf true gesetzt und der Browser neu gestartet wird.

Problemfall Pop-ups

Bei Pop-ups ist die Situation etwas schwieriger. Firefox erwartet einfach, dass jedes Pop-up jederzeit ohne sein »Elternteil«, also den auslösenden Prozess erstellt werden kann, aber Wayland verlangt eine strenge Pop-up-Hierarchie. Das bedeutet, dass jedes Fenster nur ein Kind-Pop-up haben kann. Wenn mehr als ein Pop-up-Fenster geöffnet wird, muss es an das zuvor geöffnete angehängt werden, dass dann zum Elternfenster wird. Dies betrifft alle Arten von Pop-ups.

Außerdem gibt es noch einige Bugs im Wayland-Protokoll oder in GTK, die die Implementierung des mit Firefox 94 zur Auslieferung geplanten Pop-up-Tracker erschweren und die vermutlich einige Regressionen nach sich ziehen werden. Zum Ende seines Berichts geht Stransky noch auf die Pläne für Firefox 95 und 96 in Bezug auf Wayland ein. Stichworte sind hier unter anderem GPU und VAAPI.

4.2 5 votes
Article Rating

Verwandte Themen

4.2 5 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments