Proxmox Backup Server 2.1 mit Bandbreitenbeschränkung

Backup Job

Die Proxmox Server Solutions GmbH, bekannt für Serveranwendungen für den Enterprise-Bereich hat vor rund einem Jahr ihr Angebot erweitert. Neben der Virtualisierungslösung Proxmox VE und dem Proxmox Mail Gateway bietet die in Wien ansässige Softwareschmiede seitdem den Proxmox Backup-Server an. Dieser dient zur Wiederherstellung von physischen Hosts, Virtuellen Maschinen und Containern.

Gerade ist, nach Version 2.0 im Juli der Proxmox Backup Server in Version 2.1 erschienen. Die Software ist in Rust geschrieben, basiert auf Debian 11.1 »Bullsey«“, verwendet Kernel 5.13 und inkludiert OpenZFS 2.1. Proxmox Backup Server erlaubt das Sichern und Wiederherstellen von VMs, Containern und physischen Hosts und ermöglicht inkrementelle, vollständig deduplizierte Backups.

Neuerungen in Proxmox Backup Server 2.1

  • Version 2.1 unterstützt flexible Bandbreitenbeschränkungen zur Kontrolle des Netzwerkverkehrs. Damit kann die Menge des eingehenden wie auch des ausgehenden Datenverkehrs von beliebigen Netzwerken eingestellt werden
  • Backups können als »geschützt« markiert werden, sodass sie nicht ausgedünnt oder manuell entfernt werden können, ohne vorher die Schutz-Markierung zu entfernen
  • Gruppen-Filter für Sync- und Tape Backup-Jobs: Für jeden Backup-Job können mehrere, kumulative Filter angewendet werden, die definieren, wie Aufträge verarbeitet werden sollen. Filter können ein bestimmter Backup-Typ (Container, VM, Host), eine bestimmte Gruppe, oder eine Regex, die mit der Gruppen-ID übereinstimmt, sein

OpenID-Unterstützung verbessert

Mit Version 2.1 hat das Proxmox Entwicklerteam die Unterstützung für das Authentifizierungssystem OpenID Connect verbessert. OIDC ermöglicht Single Sign-On. Die bereits in Proxmox Backup Server 2.0 initial verfügbare Integration, wurde um einige Funktionalitäten erweitert. Auch das Webinterface wurde überarbeitet:

  • Ein neues Panel zur Verwaltung des Traffic-Control ist im GUI verfügbar
  • Höhere Auflösung für die Graphen Load und Usage
  • Tape Backup-Aufträge: die Anzeige des nächsten Tape Media-Labels ist möglich
  • Verbesserte Übersetzungen unter anderem auch für Deutsch

Im Backend wurde das neue Debugging-Tool proxmox-backup-debug integriert, das sowohl bei der Inspektion der Proxmox Backup Datastore-Files als auch bei der Verifikation der Chunk-Integrität hilft und in manchen Fällen die Wiederherstellung von Daten ermöglicht.

Proxmox Backup Server ist unter der freien Softwarelizenz GNU AGPL,v3 veröffentlicht. Eine Abbild-Datei steht zum Download bereit und ist mithilfe eines Installationswizard schnell installiert. Weitere Details verrät die Pressemitteilung.

5 2 votes
Article Rating

Verwandte Themen

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments