privacyIDEA Authenticator App v4 erschienen

Das IT-Security-Unternehmen NetKnights veröffentlicht die Version 4 seiner App „privacyIDEA Authenticator“. Das Programm macht Android und Apple-Smartphones zum sicheren zweiten Faktor für Mehr-Faktor-Authentifizierung. Die neueste Version enthält vereinfachte Konfigurationen des Push-Tokens und eine verbesserte Stabilität. Dank neuem Nutzer-Interface ist die App übersichtlicher und moderner.

Push-Konfiguration vereinfacht

Für Kunden, die die privacyIDEA Authenticator App mit Push-Token nutzen, muss durch den Admin zukünftig kein eigenes Konto mehr angelegt werden. Nach der Umstellung auf die Version 4.0 der App wird die Konfiguration zentral von NetKnights verwaltet. Der Administrator erhält Zugangsdaten für die zentrale Verwaltung und kann diese dann im privacyIDEA Server hinterlegen.

Zusätzlicher Schutz für Token

Um die Sicherheit der App zu erhöhen, gibt es ab der Version 4.0 die Möglichkeit, Token zusätzlich schützen. Für die Entsperrung wird die gleiche Methode wie für die Entsperrung des Endgerätes genutzt. Möglich sind somit FaceID, PIN oder Entsperrung durch Fingerabdruck. Vom Nutzer muss also kein extra PIN gesetzt werden. Es kann entweder vom Server vorgeschrieben werden, dass ein Token zusätzlich geschützt wird, oder der User entscheidet sich dazu.

Überarbeitetes Nutzer-Interface

In Version 4.0 wurde das UI der App überarbeitet und moderner gestaltet. Damit einhergehend wurde die Liste der Token überarbeitet. Tokens können nun in die gewünschte Reihenfolge sortiert werden. Das Feature trägt somit zur besseren Übersichtlichkeit in der Anwendung bei. Der privacyIDEA Authenticator ist für Android-Geräte im Google Playstore und für iOS-Geräte im App-Store  verfügbar.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

3 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments