Manifest V3 für Browser-Erweiterungen

Manifest V3: Google stellte es bereits 2018 vor und nutzt es bereits in Chrome – Mozilla bereitet den Einsatz in Firefox vor. Google beschreibt es als »einen Schritt in Richtung Sicherheit, Datenschutz und Leistung«. Die Elektronic Frontier Foundation (EFF) warnt dagegen vor dem Einsatz, da das neue Regelwerk neben FLoC und Privacy Sandbox ein weiteres Beispiel für den inhärenten Interessenkonflikt sei, der dadurch entsteht, dass Google sowohl den dominierenden Webbrowser als auch eines der größten Internet-Werbenetzwerke kontrolliert.

Was ist Manifest V3

Manifest V3 (MV3) ist eine neue Schnittstelle für Browser-Erweiterungen, die die Funktionen und Berechtigungen von Erweiterungen neu definiert. In den Browser-Erweiterungen, die auf der WebExtension API basieren, findet sich diese Schnittstelle in Form einer manifest.json Datei wieder. Sie enthält die Metadaten für die Erweiterung. Alle Erweiterungen, die über den Chrome Store vertrieben werden, müssen MV3 ab Januar 2023 verpflichtend benutzen.

Die bald nach der Vorstellung von MV3 einsetzende lautstarke Kritik besagt, die Funktion von Blockern wie uBlock Origin, AdBlock Plus oder Ghostery und anderen werde stark eingeschränkt, indem weniger Filterregeln zur Blockierung von Werbung gleichzeitig erlaubt seien als bisher. Vom Anwender erstellte Regeln werden auf 5.000 beschränkt, die regulären Ausdrücke auf 1.000. Zudem gilt ein Maximum von 330.000 Regeln für alle genutzten Erweiterungen. Verantwortlich dafür ist die API DeclarativeNetRequest.

Zeitleiste für MV3

Mozilla unterstützt MV2 auch weiterhin

Wer diesen Einschränkungen entgehen möchte, darf künftig keine Browser auf Basis von Chromium verwenden. Das schließt Brave, Edge, Opera und viele weitere ein. Mozilla unterstützt MV3 für Firefox, wird aber anders als Google MV2 weiter unterstützen und will so die Folgen vom MV3 mildern.

uBlock Origin Lite

Für den Chrome Store werden bereits seit Juni keine Erweiterungen auf der Basis von MV2 mehr angenommen, bestehende Erweiterungen können aber noch bis Januar 2023 aktualisiert werden. Ein Teil der Entwickler von durch MV3 eingeschränkten Erweiterungen legen gerade MV3-kompatible Versionen ihrer Erweiterungen zum Testen vor. So hat etwa der Autor von uBlock Origin neben der finalen Version finale Version 1.44.2 auf MV2-Basis eine experimentelle Version der künftig uBlock Origin Lite (derzeit noch uBlock Origin Minus) genannten Erweiterung im Chrome Store zum Test bereitgestellt. Autor Gorhill ist aber der Meinung, uBlock Origin arbeite am besten in Firefox.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

11 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments