DietPi 8.12

DietPi 8.12 bringt zwei neue Images

Auf DietPi 8.11 von vor einem Monat erschien nun mit DietPi 8.12 das letzte Release der leichtgewichtigen, auf Debian basierten Linux-Distribution für Single-Board-Computer (SBC) und Serversysteme in diesem Jahr.

Sie wird als minimales System bereitgestellt, erlaubt jedoch die Installation kompletter und zur Nutzung bereiter Softwarepakete mittels Konsolen-basierten Shell Dialogen und Skripten. DietPi bietet für die jeweilige Hardware vorkonfigurierte Software aus verschiedenen Bereichen und unterstützt eine große Zahl an Geräten. DietPi ist in fast allen Belangen ressourcenschonender als Raspberry Pi OS.

Zwei neue Images

Die Dezemberausgabe von DietPi enthält ein neues Image für den NanoPi R6S und den Radxa ROCK 5B sowie eine Reihe von Verbesserungen und Fehlerbehebungen. So kann die Überprüfung des freien Speicherplatzes vor dem Backup nun deaktiviert werden, um den Vorgang zu beschleunigen. Bei NFS-Ziellaufwerken wird jetzt eine feste Blockgröße von 4096 Byte angenommen.

Aktualisierte Software

Java 17 ist jetzt auf ARMv7/8 Raspberry Pi Hardware mit ARMv6 (Raspbian) Image installiert. Neben Java wurden auch Grafana und Shairport Sync auf die aktuellen Versionen hochgezogen. Die Binärpakete werden inzwischen sowohl von Raspbian als auch über das Raspberry Pi Repository bereitgestellt. Beim Radxa Zero ist USB OTG standardmäßig aktiviert, sodass das Zero über den USB2/PWR-Anschluss im Gadget-Modus als Peripheriegerät an einen Host-PC angeschlossen werden kann.

Bugfixes

Bugfixes gab es unter anderem für ROCK Pi 4, ODROID C2, WireGuard, PaperMC, Grafana, myMPD, PiVPN und Node-RED. Alle Änderungen zu DietPi 8.12 können in der Ankündigung auf der Projektseite nachgelesen werden. Eine Auflistung der unterstützten Geräte sowie der Download der jeweiligen angepassten Versionen von DietPi findet sich dort auch.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments