Canonical

Ubuntu 24.04 erhält 12 Jahre Unterstützung

Ubuntu unterstützt seine LTS-Versionen üblicherweise für 5 Jahre, während die Interims-Versionen dazwischen lediglich 9 Monate Support erfahren. Wie in einem Interview mit Mark Shuttleworth auf dem kürzlich abgehaltenen Ubuntu Summit zu erfahren war, wird das im April erwartete Ubuntu 24.04 LTS bis zu 12 Jahre Unterstützung erhalten.

Von 10 auf 12

Shuttleworth verkündete die Neuerung, die bisher nicht öffentlich war und sagte, neben 24.04 würde dies auch auf ältere LTS-Versionen angewendet. Er ging aber nicht weiter darauf ein, welche älteren Versionen das sein werden. Vermutlich wird dies bald aus einem Blogeintrag zu erfahren sein.

Die Verlängerung der Unterstützung über die üblichen fünf Jahre hinaus findet im Rahmen von Ubuntu Pro statt. Dieses ursprünglich für Enterprise-Kunden aufgelegte Programm wurde im Oktober 2022 für Endanwender kostenfrei auf bis zu fünf Rechnern geöffnet. Die dort zugesagte Unterstützung betrug bisher 10 Jahre und wird mit 22.04 auf 12 Jahre erhöht. Damit zieht Canonical mit Red Hats RHEL gleich, allerdings auf einer viel breiteren Paketbasis.

30.000 Pakete

War Ubuntu Pro bisher auf das Main-Repository beschränkt, so wird mit 24.04 die gesamte Distribution mit rund 30.000 Quellpaketen für 12 Jahre unterstützt. Um in den Genuss dieser Erweiterung zu kommen, ist ein Ubuntu One Konto Voraussetzung. Ein dabei erstelltes Token ermöglicht die Anmeldung bei Ubuntu Pro. Darüber hinaus muss das Paket ubuntu-advantage-tools installiert sein. Weitere Informationen zu Ubuntu Pro sind in einer Anleitung auf Discourse zu finden.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments