Kubuntu 22.04

Ausblick auf Kubuntu 22.04 LTS »Jammy Jellyfish«

Kurz nach Ostern, am 21. April erscheint nicht nur die nächste LTS-Version von Ubuntu, auch weitere offizielle Ableger werden veröffentlicht. Der beliebteste darunter ist zweifelsohne Kubuntu, das als Kubuntu 22.04 LTS »Jammy Jellyfish« freigegeben wird. Wie auch Ubuntu verwendet die KDE-Version Linux 5.15 als Kernel. Im Gegensatz zu Ubuntu nutzt Kubuntu X11 anstatt Wayland. Letzteres lässt sich aber beim Anmelden als Sitzung auswählen.

Plasma 5.24.4

Als Desktop-Umgebung kommt der aktuell stabile Plasma-Desktop in Version 5.24.4 zum Einsatz. Anwender, die noch Kubuntu 20.04 nutzen, werden hier einen merkbaren Sprung von Plasma 5.18 auf die aktuelle Version machen. Plasma 5.24.4 basiert auf Qt 5.15.2 und KDE Frameworks 5.92. Bei aller gebotenen Funktionalität bleibt Plasma mit ~ 640 MByte RAM im Leerlauf recht genügsam. Weitere vorinstallierte Anwendungen sind LibreOffice 7.3, Firefox 99 und Thunderbird 91.8.

Firefox als Snap

Wie bei Ubuntu kommt auch bei der KDE-Variante Firefox als Snap auf die Platte. Der User wird zumindest beim Upgrade von älteren Kubuntu-Versionen darüber informiert. Ein DEB wird im Paketbestand nicht angeboten. Wer das Debian-Paket wünscht, muss ein PPA installieren und sich mit Firefox ESR 91 begnügen. Alternativ kann die jeweils aktuelle Version direkt vom Server von Mozilla bezogen werden.

Neue Übersichtsseite

Die wohl augenfälligste neue Funktion von Plasma 5.24 ist die neue bildschirmfüllende Übersichtsseite, die mit Super + W gestartet wird. Damit lassen sich mit verschiedenen virtuellen Desktops, die optional durch ihnen zugeordnete unterschiedliche Activities an die jeweilige Aufgabe angepasste Arbeitsabläufe erstellen. Dieses Konzept erhält nun mit der neuen Übersichtsseite mehr Aufmerksamkeit. Dort können auch weitere virtuelle Desktops eingerichtet werden.

  • Die neue Übersichtsseite orientiert sich an Ideen aus GNOME 40

Zusätzlich zeigt der neue Überblick alle offenen Fenster sowie eine Suchmaske, die bei der Funktionalität wohl an KRunner angelehnt sein wird und im Hintergrund Milou nutzt. Das Konzept erinnert ein wenig an die Übersicht in GNOME 40, die ebenfalls die virtuellen Desktops mittig an den oberen Rand des Fensters stellt und sich als benutzerfreundliches Design bereits etabliert hat.

Auch bei den Systemeinstellungen und der Suche in Discover legt Plasma 5.24 zu. Wer über die Osterfeiertage einen Blick auf die kommende Version werfen möchte: Für Kubuntu 22.04 LTS »Jammy Jellyfish« liegt eine Beta-Version vor.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Vielleicht gefällt Dir auch

23 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments