Debian Swirl

Debian 12.4 »Bookworm« behebt Kernel-Bug

Es war ein anstrengendes Wochenende für das Release-Team bei Debian. Mitten in die Vorbereitungen zur Veröffentlichung von Debian 12.3 platzte am Samstag abend die Nachricht von einer Regression in den Kerneln 6.1.64 und 6.1.65, die bei der Verwendung von etx4 als Dateisystem zu Datenverlust führen konnte. Wir haben gestern darüber berichtet.

Schwerer Fehler im Kernel behoben

Mittlerweile ist der Fehler behoben und Debian 12.4 »Bookworm« konnte gestern Abend freigegeben werden. Debian 12.3 fällt aus technischen Gründen aus, seit Debian 12.2 sind rund zwei Monate vergangen. Diese Zwischenveröffentlichung enthält neben dem nun gepatchten Kernel 6.1.64-1 wie üblich hauptsächlich Korrekturen für Sicherheitslücken sowie einige Anpassungen für schwerwiegende Probleme. Solche Anpassungen werden in den Point-Releases nur dann vorgenommen, wenn keine Regressionen zu befürchten sind.

Mit Debian 12.4 wurden 94 Fehler beseitigt und 65 Sicherheitsupdates eingespielt. Bei der Anzahl der Sicherheitsupdates lagen die Browser Chromium und Firefox ESR vorn, gefolgt von Thunderbird und GRUB.

Zu beachten ist, dass diese Zwischenveröffentlichung keine neue Version von Debian 12 darstellt, sondern nur einige der enthaltenen Pakete auffrischt. Es gibt keinen Grund, vorhandene Installationsmedien zu entsorgen, da deren Pakete nach der Installation mithilfe eines aktuellen Debian-Spiegelservers auf den neuesten Stand gebracht werden können.

Aktualisierte Abbilder verfügbar

Anwender, die häufiger Updates einspielen, werden viele der Änderungen bereits erhalten haben. Für Neuinstallationen wurden bereits frische Abbilder als Live-Images und als Installer für Debian 12.4 für die jeweils unterstützten Architekturen bereitgestellt. Bestandsanwender aktualisieren ihre Installationen wie gewohnt über das Paketmanagement per sudo apt update && sudo apt dist-upgrade.

Teilt den Beitrag, falls ihr mögt

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments